Schreibwerkstatt wieder eröffnet

Das gab es schon einmal auf unserer Homepage und wird jetzt wieder eröffnet: Eine Schreibwerkstatt. Hier kann und soll mit Sprache experimentiert werden, es sollen und können eigene Texte veröffentlicht werden, seien es Gedichte, kleine Erzählungen oder interessante Berichte. Den Anfang macht Antonia Hagedorn aus der Klasse 5c mit ihrer “Traumgeschichte”. Weiterlesen →

Fassungslos

Menschen sind entsetzt,
Irren ziellos durch die Straßen
6. August 1945!
Sie wollen, können nicht verstehen…
– Warum?

Alles ist zerstört,
Überall Trümmer
Familien sind gespalten
Tot!
– Warum?

Nichts ist mehr wie früher,
Die Welt scheint unterzugehen
Die Sonne strahlt nicht mehr…
– Warum?

Ich stehe hier im alten Haus,
Das Dach ist weg
Kann den grauen Himmel sehen
Es regnet…
– Warum?

Um mich herum,
Überall Leid, Schmerz und Gewalt
Ich sehe die Zerstörung, den Tod,
Die Trauer der Seelen ohne Hoffnung…
– Warum?

In meinem Kopf die unfassbaren Bilder,
Die nicht aufzuhören scheinen
Für immer im Gedächtnis…

Wie geht es jetzt weiter?
Wird eine zweite Bombe fallen?
Werden noch mehr unschuldige Leute sterben?
Wer ist überhaupt noch am leben?
Was wird aus mir –
Werde auch ich sterben??

Annika Färber

Weiterlesen →

Gedenken an Hiroshima

Ich sitze hier,
Sehe Zerstörung
Tod
Schmerz
Trauer
Leid
Verzweiflung
Die Angst vor der Gefahr.

Schuld ist der, der Schuldiges tut,
Doch wer ist der Schuldige?
Der Pilot?
Der Befehlshaber?
Die Wissenschaftler?
Unklar
Aber eins wissen wir,
Eine Wiederholung wäre das Ende!

Marcel Reuber

Weiterlesen →

Die schöne Stadt im Morgengrauen

Da lag sie, die Stadt am frühen Morgen,
Im Sonnenschein, Hiroshima.
Die Luft war so klar und frisch.
Ein leichtes beruhigendes Summen lag im Wind,
Es kam näher geschwind.
So war es eben noch beruhigend, so ist es nun Beunruhigend,
Das laute Summen im Wind.

Es sah aus wie ein Vogel am klaren Himmel,
Ein laut summender Vogel.
Doch wuchs die Panik in der schönen Stadt im Morgergrauen,
Es war kein Vogel, der summend über die Stadt Glitt,
Es waren die Alliierten mit ihrer tödlichen Fracht.

Ein lauter Knall,
Alles war schwarz,
Es brannt lichterloh,
Und alles war tot.

Nun war sie zerstört die schöne Stadt im Morgengrauen.

Daniel Dittrich Weiterlesen →