Partnerschule des Leistungssports

HSG Blomberg LippeDas Hermann-Vöchting-Gymnasium Blomberg pflegt seit vielen Jahren eine enge Kooperation mit Sportvereinen in Blomberg. Besonders hervorzuheben ist der gute Kontakt zur Handball-Spielgemeinschaft Blomberg-Lippe. Die Teilnahme von Schulmannschaften am Landessportfest der Schulen wird stets von den Vereinstrainern unterstützt; teilweise betreuen sie in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften sogar die Mannschaften bei den Wettkämpfen. Diese gute Zusammenarbeit wurde im November 2004 auf eine solide Basis gestellt.

In der Schulkonferenz des Gymnasiums Blomberg am wurde am 25.11.2004 einstimmig beschlossen, dem Wunsch der HSG Blomberg nach einer engen Kooperation mit dem Gymnasium auf neuer Basis nachzukommen. Das HVG wird „Partnerschule des Leistungssports“ im Schulzentrum Blomberg, seit dem 01.08.2008 alleinige Partnerschule.

Die Kaderspielerinnen der HSG sind durch Training, Wettkämpfe, teilweise Rehamaßnahmen, Lehrgänge und Turniere mit den National- oder Auswahlmannschaften zeitlich sehr stark in Anspruch genommen, so dass z.T. auch die schulischen Leistungen darunter leiden. Darüber hinaus muss berücksichtigt werden, dass die talentierten Handballmädchen aus ganz Deutschland zur HSG kommen und in einem Teilinternat ihr individuelles Leben und das Zusammenleben in einer Gruppe weitgehend selbst organisieren müssen.

Das Gymnasium sichert diesen Schülerinnen zu, im Rahmen der schulischen Möglichkeiten bei schulischen Angelegenheiten und besonders bei Terminen für Klausuren, Studienfahrten, Exkursionen usw. auf die Belange des Handballsports Rücksicht zu nehmen. Darüber hinaus wird diesen Spielerinnen Stütz- und Förderunterricht in verschiedenen Fächern, vor allem in Englisch und Mathematik von Lehrkräften zusätzlich erteilt. Dieser Unterricht wird auch – bei entsprechendem Bedarf – schwerpunktmäßig zu verschiedenen Zeiten und auch in anderen Fächern erteilt.

Am 24.01.2010 wurde eine Kooperationsvereinbarung vom Schulleiter des HVG Herrn Fahrenkamp und vom Vorsitzenden der HSG Blomberg-Lippe Herrn Bröker-Kuhlemann für zunächst drei Jahre unterzeichnet.

Die Präambel enthält folgende Grundsätze: „Die beiden Kooperationspartner streben eine leistungssportlich orientierte Kooperation an und bekunden mit dieser gemeinsamen Vereinbarung ihre feste Absicht, die bereits bewährte Zusammenarbeit von Schule und Verein fortzusetzen. Dabei soll vor allem den besonders talentierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, ihre sportlichen Interessen zu vertiefen und weiter zu entwickeln, ohne dabei die schulischen Prioritäten zu vernachlässigen. Die Vereinbarkeit einer erfolgreichen Schullaufbahn am Gymnasium mit der Ausübung von Leistungssport im Handball soll gewährleistet werden. Neue Impulse für die sportliche und schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen sollen gesetzt werden; außerdem wird versucht, das Interesse und die Begeisterung von Kindern und Jugendlichen am Sporttreiben insgesamt und dem sportlichen Wettkampf zu wecken.“

Erfolge der letzten Jahre

Ansprechpartner ist am HVG Blomberg Marco Dux; als Vertreter der HSG Blomberg-Lippe der Vereinstrainer André Fuhr.