Biologie

Die naturwissenschaftliche Frage ist die logische Hypothese, welche von einem bekannten Gesetz durch Analogie und Induction weiterschreitet; die Antwort darauf giebt das Experiment, welches in der Frage selbst vorgeschrieben liegt. (Rudolf Virchow)

Allgemeine Informationen

Die Forschung in den Naturwissenschaften und Technik ist Grundlage für die Weiterentwicklung in der Medizin, der Bio- und Gentechnologie und den Umweltwissenschaften. Die Risiken müssen bewertet und beurteilt werden können. Dazu liefert die Biologie einen wichtigen Beitrag. Neben dem entsprechenden Fachwissen ist das Kennen und Anwenden von grundlegenden wissenschaftlichen Arbeitsmethoden unerlässlich.

In der Sekundarstufe I vermitteln wir den Schüler(inne)n eine naturwissenschaftliche Grundbildung. Ausgehend von Alltagserfahrungen lernen die Schüler(innen) biologische Fragestellungen zu erkennen und zu entwickeln. Beim Forschen und Experimentieren finden sie Antworten auf ihre Fragen.
Schulinterner Lehrplan Biologie 2010

Die Sekundarstufe II baut auf dieser naturwissenschaftlichen Grundbildung auf. Komplexere Fragestellungen aus allen Bereichen der Biologie erfordern eine wissenschaftliche Auseinandersetzung. Dabei  spielen ethisch-moralische Fragestellungen, beispielsweise im Bereich der Gentechnik, auch eine Rolle.
So bereiten wir unsere Schüler(innen) gezielt auf das Abitur vor.

Besonderheiten

Die gute Ausstattung des Fachbereichs Biologie unterstützt diese Lernprozesse.

Unsere faszinierende Präparatesammlung ermöglicht ein Lernen am Originalobjekt. Weil alle Biologieräume über moderne audio-visuelle Medien verfügen, können wir komplexe biochemische Prozesse anschaulich darstellen.

Die waldnahe Lage des HVG ermöglicht Exkursionen zu außerschulischen Lernorten. Zu unserem festen Angebot gehören weiterhin Besuche des Zoos Osnabrück oder Hannover.

Die Leistungskurse haben die Möglichkeit, im Bio-Labor Beverungen gentechnische Experimente durchzuführen.

Die Kolleginnen und Kollegen

Frau Edeler
Herr Erhardt
Frau Gerwin
Frau Hesse
Frau Dr. Mayer
Herr Müller
Frau Spengler
Frau Stocksmeier
Herr Thiel

TiereDie Auswahl der Präparate erfolgte nach rein ästhetischen Gesichtspunkten. Jede Ähnlichkeit mit unterrichtenden Lehrpersonen ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.

Leistungsbewertung

Grundsätze zur Leistungsbewertung