Begabtenförderung

Wir am HVG Blomberg verstehen Begabungsförderung als selbstverständlichen Teil der individuellen Förderung.

Über Verhaltensbeobachtung im Unterricht, die allgemeine Leistungserfassung sowie das außerunterrichtliche Engagement Ihres Kindes bemühen wir uns, Begabungen angemessen zu erfassen und anschließend zielgerichtet zu fördern.

Um den Interessen der Schülerinnen und Schüler so differenziert wie möglich nachzukommen, bietet das HVG bereits seit vielen Jahren AGs im technischen, sprachlichen, musischen und sportlichen Bereich für alle Jahrgangsstufen an. Als Partnerschule des Leistungssports sind hier besonders unsere Handballangebote hervorzuheben. In der Oberstufe können Projektkurse (Technik, Sprachzertifikate) belegt werden. Generell kann die gezielte Sprachförderung Ihres Kindes durch die Anwahl einer Profilklasse mit biligualem Unterricht (Englisch) in der Sekundarstufe I bereits frühzeitig einsetzen.

Auch die Teilnahme an Wettbewerben hat am HVG eine lange Tradition. Neben mathematischen, sprachlichen sowie gesellschaftswissenschaftlichen Wettbewerben konnten unsere Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren v.a. im technisch-mathematischen und im sportlichen Bereich hohe Auszeichnungen erringen (z.B. durch die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Handball, an Jugend forscht, Einstein OWL oder der First Lego League). Daneben werden auch besonders begabte Schülerinnen und Schüler im künstlerisch-musischen Bereich gezielt und individuell gefördert.

Generell informieren wir gezielt über wesentliche interne und externe Wettbewerbe und werben auch für die Teilnahme an mehrtägigen Workshops oder Schülerakademien, die auf Landes- oder Bundesebene stattfinden.

In der Oberstufe arbeitet das HVG mit der Hochschule Göttingen, der Hochschule OWL und der Universität Bielefeld zusammen, so dass auch dort stattfindende Veranstaltungen von Schülerinnen und Schülern besucht werden können. Bei Interesse begleiten wir unsere Schüler auch hinsichtlich der Bewerbung um Stipendien am Ende der gymnasialen Oberstufe.

Überlegungen zum Überspringen einer Jahrgangsstufe in der Sekundarstufe I oder II erfahren  unsererseits individuelle Beratung und Hilfe. Weiterhin können Kurse in der nächsthöheren Jahrgangsstufe zusätzlich nach Absprache besucht oder Differenzierungsfächer doppelt belegt werden (Drehtürmodell).

Bei sozialen Schwierigkeiten (Erfahrungen von Sozialneid, Integrationsschwierigkeiten etc.) verfügt die Schule über das entsprechende Beratungsangebot.

Ansprechpartner für Eltern und SchülerInnen sind Herr Kortemeier und Frau Naal-Glaßer.