Das Leichtathletik Landesfinale in Dortmund

Am 14.09.2017 fand das Landesfinale der Leichtathletik in Dortmund statt. Im Folgenden findet sich ein Bericht der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Eine offizielle Ehrung findet am Freitag, 29.09.2017, in der zweiten großen Pause im großen Musikraum statt.

Am Vortag erfuhren wir, dass das Finale auf Grund von schlechtem Wetter in eine Sporthalle in Hemer verlegt wird.
Am Donnerstagmorgen trafen wir uns mit der Leichtathletikgruppe der Sekundarschule um gemeinsam mit dem Bus nach Hemer zu fahren. Nach einer zweieinhalb stündigen Busfahrt waren wir endlich da.
Da das Finale in eine Halle verlegt werden musste, wurden drei Disziplinen ersetzt. Der Hochsprung wurde durch eine Bankstaffel ersetzt, der Weitsprung durch Standweitsprung und das Werfen fielen ganz weg. Aus dem Grund waren wir alle zunächst sehr enttäuscht. Denn diese Disziplinen gehörten zu unseren besten.
Vom HVG waren wir 6 Schülerinnen (Rabea Arold, Marie Danger, Lea Dreier, Janine Hielscher, Lina Knollmann und Laureen Stork) und 6 Schüler (Fabrice Diakité, Andreas Fot, Leon Glenz, Manuel Henke, Philipp Holz und Andrey Kraft) außerdem sind Frau Zech und Herr Ehrhard als Sportlehrer mitgefahren.
Insgesamt nahmen 27 Schulen an dem Landesfinale von NRW teil. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, die eine Gruppe bestand aus den 15 Gymnasien und die andere aus den restlichen 12 Sekundar- und Realschulen.
Wir haben sehr gut abgeschnitten und den 3. Platz in unserer Gruppe belegt und einen Pokal gewonnen. Vor uns auf den Plätzen 1 und 2 lagen zwei Sportgymnasien.
Gegen Nachmittag fuhren wir wieder nach Hause und alle waren stolz und glücklich.

Von Lina Knollmann und Lea Dreier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.