Besuch von unserer britischen Partnerschule 

Vom 19. bis zum 25. Juni besuchten insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrer Alex Ayton und Suzie Trevethick das HVG. Dieser Besuch war der letzte Schritt im Prozess des Aufbaus eines Austauschs mit der Ridgeway Academy in Redditch, Worcestershire, England. Nachdem im letzten Jahr zunächst Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern gegenseitig die Schulen besucht und kennengelernt hatten, konnten bereits in diesem Schuljahr Schülergruppen aus beiden Schulen an dem Austausch teilnehmen.

Im Januar machten sich zunächst insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs des HVG auf den Weg zur Ridgeway Academy nach Redditch. In Begleitung von Sandra Charter und Heiko Witkop lernten sie dort im Verlauf einer Woche den britischen Schulalltag kennen und unternahmen zahlreiche Ausflüge in die nähere Umgebung. Eine Fahrt nach Birmingham und eine Besichtigung der Shakespeare Stadt Stratford-upon-Avon gehörten ebenso zum Programm wie ein Besuch der Cadbury’s Schokoladenfabrik und eine Wanderung zur Höhenburg British Camp in den Malvern Hills. In den Gastfamilien lernten die Blomberger den britischen Familienalltag kennen und unternahmen weitere spannende Ausflüge.

Nun war es möglich, die im Januar erlebte Gastfreundschaft zu erwidern.

Die Gruppe landete am Montagabend in Hannover und wurde von den Gastfamilien am Bahnhof in Bad Pyrmont herzlich empfangen. Am Dienstag erhielten unsere Gäste zunächst eine Führung über unser Schulgelände und nahmen dann am Unterricht teil. Gestärkt durch ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa ging es in die Blomberger Innenstadt. Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d hatten eine Stadtführung vorbereitet.
Neben den Externsteinen und dem Hermannsdenkmal stand am Mittwoch ein Besuch im Freilichtmuseum in Detmold auf dem Programm. Eine Fotorallye und der gemeinsame Aufbau eines Fachwerkhausmodells boten viele Möglichkeiten sich mit den Gästen auszutauschen und sich besser kennenzulernen. Nach einem reinen Schultag am Donnerstag ging es am Freitag nach Hameln. Dort blieb nach  einer Stadtführung noch einige Zeit für eigene Erkundungen. Am Abend feierten wir dann das Begegnungsfest: Alle Gastfamilien, Gäste und zahlreiche KollegInnen trafen sich auf dem Schulhof zu einem Grillabend. In vielen Unterhaltungen wurde deutlich, wie sehr sich die Kontakte seit Januar bereits gefestigt hatten und vor allem, welch ein Gewinn der Austausch für das Sprachenlernen der SchülerInnen darstellt. Die meisten Unterhaltungen wurden auf Englisch geführt, aber auch unsere englischen Gäste hatten in der Woche erste Vokabeln und Phrasen auf Deutsch gelernt. 

Das Wochenende verbrachten die Gastschüler in den Familien. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Familien, die sich außerordentlich engagiert haben, um diesen Austausch mit Leben zu füllen und unseren Gästen eine unvergessliche Woche zu ermöglichen.

Wir freuen uns auf die nächste Austauschrunde!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.