Wir erschaffen einen Feuertornado!

Im letzten Halbjahr stand in der Physik-AG das Thema „Feuer“ im Mittelpunkt. Rund um dieses Thema haben wir mehrere Versuche durchgeführt. Besonders spektakulär war der Feuertornado. Dazu brauchten wir einen Drahtkorb (Mülleimer), einen Motor, Brennpaste, ein Feuerzeug und Salz.
Als erstes haben wir den Drahtkorb auf einer Drehscheibe befestigt und über einen Keilriemen an den Motor angeschlossen.

Dann haben wir die Brennpaste in die Mitte des Stahlkorbes gestellt und angezündet. Jetzt konnten wir den Motor einschalten. Nach und nach wurde die Flamme immer größer und länger und hat sich verwirbelt.
Dieser Effekt ist auf die sogenannte Drehimpulserhaltung zurückzuführen. Die Flamme benötigt Luft, um zu brennen. Diese strömt von außen in den Mülleimer und wird durch die Drehung des Gitters seitlich mitgerissen. Auf ihrem Weg zur Mitte erhöht sich aufgrund der Drehimpulserhaltung die Geschwindigkeit der Luft, sodass durch den Sog eine brennende Spirale entsteht. Der Effekt ist ähnlich wie bei einer Eiskunstläuferin, die bei einer Pirouette ihre Arme an den Körper zieht und sich somit schneller dreht.
Später haben wir zu der Brennpaste noch Salz hinzugefügt, um die Flamme gelb-orange zu färben, damit man sie besser sieht. Dieser Versuch hat uns großen Spaß gemacht.

Diese und weitere spannende Versuche, werden in der Physik-AG ausprobiert, die alle 14 Tage donnerstags in der 8. und 9. Stunde in Raum F221 stattfindet. Wer auf den Geschmack gekommen ist und auch mitmachen möchte, kann sich bei Herrn Jürgens auf der Haar melden.

Ein Artikel von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Physik-AG:

Kevin Altenberend (8b)
Laura Diete (8b)
Vivian Leder (8b)
Bosse Fuchs (8d)
Paul Meinberg (8d)
Josephine Bernsee (9a)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.