Ausflug ins Landestheater Detmold

Am 19.12.2016 trafen sich alle 5. Klassen um ca. 7.30 Uhr am Busbahnhof, um zum Landestheater nach Detmold zu fahren. Dort haben wir uns das Märchen aus 1001 Nacht „ Aladin und die Wunderlampe“ angeschaut. Die Klassen 5a und 5b sowie die Klassen 5c und 5d teilten sich die Busse. Nach zirka 30 Minuten waren wir angekommen und sind direkt in das Theater gegangen. Einige von uns kannten das Theater bereits.

Die vielen roten Sitzplätze und das Licht versetzten uns in einer neue zauberhafte Welt mit einer ganz besonderen Atmosphäre. In dem Theatersaal war es sehr laut, aber als es dunkel wurde, wurde es schlagartig still im Saal. Der große rote Vorhang öffnete sich und der vermeintliche Onkel von Aladin erschien auf der Bühne. Er fragte die Sterne, wer in die Höhle steigen könnte, um die mächtige Öllampe herauf holen könnte. Die Sterne verwiesen ihn auf Aladin, so dass sich der „Onkel“ etwas einfallen ließ. Aladin war der Sohn einer armen Witwe, der allen Leuten vertraut und faul war. Das machte sich der „Onkel“ zu Nutze, indem er Aladin große Reichtümer versprach. Aladin tat, was der Onkel verlangte und ging in die Höhle, um die Öllampe zu holen. Dabei bemerkte er aber, dass er reingelegt wurde…!
Das ganze Theaterstück wurde von 5 Schauspielern dargestellt. Die Kostüme waren einfach, aber schön und passten gut in die Zeit. Es gab ein Bühnenbild, welches aus verschiedenen Perspektiven gezeigt wurde.
Das benötigte Material war lustig dargestellt. So wurde z. B. aus einem Fahrrad ein Kamel gemacht. Dieses Material so fertig zustellen dauert sicher einige Zeit.
Leider war die Aufführung sehr schnell vorbei und wir fuhren zurück in unsere Schule, wo wir dann Unterricht nach Plan in den jeweiligen Klassen machten.

von Hannah- Sophie, Pia und Fiona aus der Klasse 5a

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.