SV-Seminar bringt neue Eindrücke

Auch in diesem Jahr kam die große SV zu einem SV-Seminar zusammen, um die gemeinsamen Ziele des Schuljahres zu besprechen. Am 24. November trafen wir uns nachmittags, um uns in unseren neuen Gruppen für das Jahr erstmals bei Kuchen und Saft abzusprechen. Nachdem das Kernteam die Gruppen des letzten Jahres vorgestellt hatte, teilten wir uns auf, damit wir in kleiner Runde schon einmal eine grobe Jahresplanung erarbeiten konnten.In diesem Jahr arbeitet die SV wie zuvor in Kleingruppen, die sich jeweils auf eine Richtung unseres Arbeitsbereiches richtet. In diesem Jahr agiert die SV in den Gruppen: Schule ohne Rassismus, Busse, Sammeldrache, Sportturnier, Umwelttage, Schulmaskottchen und Veranstaltungen.

Neu hinzugekommen in diesem Jahr ist die Gruppe des Schulmaskottchens, welche sich von vielen SchülerInnen der fünften Klasse gewünscht wurde. Wichtig ist bei der Wahl für uns ist der Bezug zu unserer Schule.

Neben den Gruppenleitern aus dem Kernteam wurden nun auch gleichberechtigte Gruppenleiter aus der großen SV gewählt, um die bisherigen Gruppenleiter zu unterstützen, diese werden die Gruppenleiter in organisatorischen unterstützen.

Das ist vor allem wichtig, da sich das Kernteam entschlossen hat mehr als Team an der Spitze aufzutreten, und somit die Gruppenleitung noch andere Aufgaben hat, die ggf. nichts mit der eigentlichen Gruppe zu tun haben. Schon am Schluss der Veranstaltung konnten die Gruppe erste Ergebnisse mit der großen Gruppe teilen, wie z.B. eine Fahrt zu einer Messe für englisch-sprachige Universitäten von der Gruppe Veranstaltungen oder der Erweiterung der Umwelttagen von einen auf zwei Tage.

Des Weiteren stellte Amy Lin, eine Austauschschülerin aus der USA die SV-Arbeit an ihrer Schule vor und machte auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Schulen aufmerksam.

Larissa Kühl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.