Physik-Kurs lötet Radios

„Das war gut und hat Spaß gemacht“, stellte eine der Schülerinnen aus dem Differenzierungskurs Math./Physik/Informatik fest, als sie am Ende von drei Löt-Projekttagen in der Firma Phoenix-Contact die Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme in Händen hielt.  Das große Interesse vermittelt sich sicher auch in den Fotos.  Hier in der Fotogalerie.

An drei Projektarbeitstagen hatten die Schülerinnen nach der naturwissenschaftlich-technisch orientierten Einführung erste eigene Löterfahrungen bei der Herstellung eines Gitters machen können. Am Ende des dritten Tages jedoch hatten alle „ihr“ Radio zusammengelötet. „Und das funktionierte sogar problemlos“, freute sich Dennis K.

Kurslehrer Gunnar Jürgens auf der Haar hatte diese Projekt zusammen mit  Phoenix Contact-Verantwortlichen geplant. Die Auswertung der Erfahrungen ergab, dass auch die Schülerinnen und Schüler vorschlugen, dieses Projekt zum festen Programm nachfolgender Differenzierungskurse zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.