Carry Slee „Starr vor Angst”

Inhalt:

Sander, Maarten und Chris sind seit der Grundschule gute Freunde. Nun gehen sie in verschiedene Schulen und seit ungefähr einem Jahr haben sich Chris und Maarten verändert. Sie trinken, rauchen und klopfen „coole” Sprüche, für die sich Sander nicht begeistern kann. Etwas ratlos beobachtet er, wie sie immer mehr unter den Einfluss ihres neuen Freundes Emil geraten, der gewalttätig ist und alles, was er braucht, „besorgt”. Damit imponiert er ihnen und sie bewundern ihn.

Sander überlegt, ob er die alte Freundschaft aufs Spiel setzen soll, als er eines Tages mit Chris und Maarten  im Stadtpark zufällig auf Emil trifft. Sie gehen gemeinsam weiter und für Sander völlig überraschend „stänkert” dieser Emil einen ungefähr gleichaltrigen Rollstuhlfahrer an und bringt dessen Gefährt zum Kippen. Dann ergreifen die Jungen die Flucht.

Auch Sander läuft weg. Der Vorfall macht Schlagzeilen, und Sander bekommt in seiner Schule Ärger, weil ihn ein Mitschüler erkannt zu haben glaubt und er  diese Beobachtungen dem Schulleiter mitteilt.

Indra, ein Mädchen seiner Klasse, das seit einigen Wochen in Sander verliebt ist, gibt ihm ein Alibi und bewahrt ihn so vor einer Anzeige. Sander, dem Gewalt ein Gräuel ist und der noch immer unter Schock steht, erkennt, dass man auch durch tatenloses Zusehen schuldig werden kann und nimmt sich vor, in Zukunft mutiger zu sein.

Diese Gelegenheit ergibt sich schneller, als Sander lieb ist.  Ein paar Tage später treffen Sander, Chris und Maarten auf dem Heimweg vom Pommes-Stand auf Emil und einen seiner Freunde. Sander will mit Emil nichts mehr zu tun haben und verabschiedet sich. Aus der Ferne muss er aber dann beobachten, wie Emil in der nahe gelegenen Eisenbahnunterführung mit einem Radfahrer in Konflikt gerät. Als Emil und seine Kumpane den Radfahrer attackieren und mit den Füßen treten, greift er ein und verständigt mittels Handy die Polizeistreife. Bis diese kommt, gehen auch seine früheren „Freunde” auf ihn los und zerschmettern sein Handy an einem Betonpfeiler. Erst als die Sirenen näher kommen, lassen sie von ihm ab. In seiner Angst flieht auch er, bevor die Polizei eintrifft.

Zu spät erkennt er, dass er sich dadurch in große Gefahr begibt…

Buchempfehlung:

Wir empfehlen das das Buch, da es einfach zu lesen ist, da keine Fremdwörter verwendet werden und es ist spannend, da man nie weiß, was als nächstes geschieht. Der Text ist modern und realistisch geschrieben. Außerdem wird die Umgangssprache benutzt. Die Gefühle der Hauptperson, Sander, werden gut dargestellt. Man kann sich in seine Lage hineinversetzen, das macht alles noch spannender. Das Buch zeigt, wie wichtig es ist, Zivilcourage zu zeigen und nicht wegzugucken.

Verlag: KLOPP

Preis: 4,30 Euro (bei Amazon)

Seiten: 205 Seiten

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe dieses Buch gelesen.
    Was ich sehr schön finde ist, dass dieses Buch nicht nur über Gewalt, sondern auch über die Liebe handelt. Ich werde dieses Buch weiterempfehlen.

  2. Ich bin dabei dieses Buch in der Schule zu lesen es ist wirklich schön wie schon vorher gesagt es handelt nicht nur von Gewalt sonder auch von der ersten großen Liebe. Ich empfehle es auf jeden fall weiter. Ein großes lob an Carry Slee die das Buch geschrieben hat zwar auf Niederländisch aber es wurde ja übersetzt.Meine Freundin hat das Buch auf Niederländisch gelesen und sie hat erzählt das es auf Niederländisch genauso gut ist.

  3. Ich habe dieses Buch als Referat gewählt, weil es mich irgendwie total angelacht hat, als ich in der Bücherei war. Ich lese das Buch jetzt schon das Zweite mal und es ist wirklich spannend wegen der Gewalt und auch sehr cool. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter. Aja und ich bin 13 und lebe in Wien (Österreich) :D (und dieses Mädchen da oben scheint symphatisch zu sein, damit meine ich Isabell Meyer xD)

  4. Ich habe das Buch auch in der Schule gelesen und war sofort gefesselt ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Viel Spaß auch allen anderen Lesen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>