Jan de Zanger, Dann eben mit Gewalt

  • Verfasser: Jan de Zanger (1932-1991)
  • Titel: Dann eben mit Gewalt
  • Erscheinungsort/-jahr: In deutscher Sprache: 1987 bei Anrich
  • Niederländische Originalausgabe: 1986 in Amsterdam
  • Verlag: Beltz & Gelberg

Ausgezeichnet mit dem Gustav-Heinemann-Friedenpreis und dem Preis der Leseratten des ZDF

Bitte beachtet die Wiki-Seite zu diesem Thema. Und macht mit…

Thema/Zentrales Motiv

Rassendiskriminierung, Rassenunterschiede, die vom politische System der Nazis nicht toleriert wurden.

Eines Morgens sind sie da, die Hakenkreuze an den Wänden der Schule. Aber das ist erst der Anfang. Bald danach bekommen ausländische Mitschüler gemeine Drohbriefe. Lex Verschoors Freundin Sandra wird brutal zusammen geschlagen und auch er erhält einen Drohbrief, er solle seine Finger von der „Schwarzen“ lassen. Als er endlich dahinter kommt, wer alles dazugehört, wird es auch für ihn gefährlich.

Charakterisierung der Hauptpersonen

Lex Verschoor ist 17 Jahre alt und lebt mit seiner Mutter in Weissenburg (Niederlande). Er und seine Schwester wurden die meiste Zeit von ihrer Mutter aufgezogen, da ihr Vater gestorben ist. Jedoch lebt seine Jenny seit einem Jahr bei ihrem Mann Albert.

Lex ist ein ruhiger und schüchterner Junge. Er ist sehr lange in Sandra verliebt und sagt es ihr erst nach einem Jahr. Er schwärmt die meiste Zeit von ihr, obwohl sie nicht immer sehr nett zu ihm ist. Außerdem wird er sehr eifersüchtig, wenn andere Jungs sich an sie ran machen.

Seitdem Sandra sich mit Oktay, einem türkischen Jungen und ein paar anderen ausländischen Mitschülern zusammengeschlossen hat, ist Lex sehr traurig und verletzt. Er versucht ihr zu beweisen, dass er auf ihrer Seite ist.

Als er Ines, die Schwester seiner Klassenkameradin, kennen lernt, findet er sie ganz nett und sieht sie nur als gute Freundin an. Doch nachdem Ines ihn umarmt hat, fühlt er sich unbehaglich und verwirrt, jedoch hält ihn das nicht von seiner Liebe zu Sandra ab. Zu Hause kümmert sich seine Mutter sehr um ihn, was für ihn manchmal ganz schön nervig ist.

Sandra lebt ebenfalls in Weissenburg ( in der Thorbeckstraße) und spielt ebenfalls eine Rolle in dem Buch. Sie ist in Holland geboren und aufgewachsen und ihr Vater kommt aus Indonesien .

Sie liebt Lex, jedoch behandelt sie ihn manchmal ungerecht. Als die ganzen Hakenkreuze auftauchen und sie zusammengeschlagen wird, wendet sie sich immer mehr von Lex ab. Sie ist über die ganze Situation verärgert. Als sie Oktay und die anderen kennenlernt, kann sie besser mit ihren Gefühlen umgehen.

Charakteristische erzählerische und sprachliche Mittel

  • Am meisten: Dialoge
  • Sehr viele Gedanken Er-/Sie Erzählung
  • Standardsprache
  • In den Dialogen: Umgangsprache

Spannungskurve

Es gibt Stellen, die sehr spannend, und Stellen, die sehr langweilig sind, da das Buch sehr detailliert geschrieben wurde.

Jedoch gibt es auch einen Höhepunkt am Ende das Buches, als Lex Sandra vor White-Power schützen will. Das Beschreiben der Verfolgung von White-Power macht das ganze noch spannender. Die Spannung steigt bis zum Ende, da das Ende offen ist und man nicht weiß, was aus Sandra und Lex wird. Es wird nur angedeutet, dass White-Power gefasst wurde.

Wirkungsabsichten

Das Buch will zeigen, dass Ausländerfeindlichkeit keine Lösung ist, denn mit Gewalt wird nur Gewalt erreicht.

Es sagt aus , dass Ausländerfeindlichkeit nur negative Seiten hat, wie z.B., es werden viele Menschenleben aufs Spiel gesetzt und es kostet nur Zeit: Denn es können doch verschiedene Leute aus verschiedenen Kulturen zusammen leben und voneinander lernen. Kleine Kinder würden z.B. von Anfang wissen, dass es verschieden farbige Menschen gibt.

Außerdem will das Buch zeigen, dass man sich in einem Team viel sicherer und stärker fühlt. In der Geschichte ist es nämlich so, dass sich zwei Teams bilden, die herausfinden wollen, wer White Power ist. Dabei wäre es viel einfacher sich zusammenzuschließen.

Leseempfehlung

Ich persönlich halte das Buch für sehr gut, da es sehr realistisch geschrieben wurde. Die Sprache ist verständlich, jedoch verwirren einen Gedanken, die dort eingeschoben sind. Die Spannung dagegen ist nicht immer so hoch, denn es wird ein einzelner Vorfall sehr umfangreich gegliedert.

Jedoch finde ich, dass es einen Höhepunkt in dem Buch gibt, wie z.B. als Lex versucht hat, Sandra vor White-Power zu retten (am Ende).

Das Buch hat mehrere Absichten und zeigt, wie grausam Ausländerfeindlichkeit sein kann.

Daher finde ich, dass es eine gute Klassenlektüre ist, denn sie gibt einem wirklich zu denken.

Ich finde nur schade, dass die Geschichte so schnell ausgeht. Mich persönlich hat auch der Titel des Buches angesprochen.

468 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Der Text is toll geschriebne. wei´r haben in der schule 4 inhaltsangaben darüber gelesen…das hat mich irgendwie so faszienert das ichmir das buch gleich geholt hab undich muss sagen es aht sich gelohnt…das buch ist echt interessant nd ich würde es auf jeden fall weiter empfehlen …..

  2. Hallo leute ich bräuchte eine Charakterisierung von Sandra!
    ist dringend…hoffe auf schnelle Antwort!

  3. ich verstehe einfach nicht warum ihr hier alle nach hausaufgaben fragt. nur weil hier der text steht und vorher schon leute nach irgendwelchen texten gefragt haben heißt es doch nicht dass das eine seite ist auf der man seine benötigten texte bekommt

    macht die sachen doch einfach selber….

  4. 24111989, es sind ja nicht alle son streber wie du^^ 😉

    an die anderen: abziehen kann jeder und muss jeder selbst entscheiden

    aber es wäre schon korrekt und fair von euch wenn ihr eure fertigen lösungen wie stalker oder vicky hier eintragt oder einen link setzt. wenn jeder an sich selbst denkt gebe es diese texte doch gar nicht.

  5. Ich wollte mich kurz mal bei der VIKTORIA bedanken.
    Wir müssen grad ein Lesetagebuch schreiben mit Kapitelüberschriften.
    Ich hab nur noch einen Tag Zeit und es hat mir seeeeeehr geholfen.
    vielen Dank noch mal an Viktoria und die anderen!
    Aleksandra

    ps wenn ihr noch mehr habt, dann bitte ich euch es mir zuzuschicken :aleksandra2455@yahoo.de
    ich würde mich sehr freuen !

  6. HILFE !!!
    bin auf gynasium klasse 10. schreib einfach über was ihr in euren Arbeiten zu dem buch, dann eben mit gewalt geschrieben habt ?
    ich brauch dringends infos zu lex und sandra, schreibe nämlich am 01.12 ‚ ne arbeit!
    IST ECHT DRINGEND

  7. ADY und MARK

    Schickt mir mal eure Email adressen, ich schicke euch mal das, was ich bis jetzt hab.

    Aber schnell !

    • Können sie mir auch bitte helfen weil ich darüber ein Referat schreiben muss und da muss ich über fats alle etwas schreiben

  8. Hier mal alles was ich zur Zeit auf dem Computer gespeichert hab:

    Kapitel 1: Die Warnung!
    – Sandra wird brutal zusammengeschlagen.
    -Hackenkreuz an der Wand im Umkleideraum.
    -Lex wird verboten mit Sandra zusammen zu
    sein.

    1. Kapitel:
    In dieser Geschichte geht es um Sandra und Lex. Sandra ist ein dunkelhäutiges Mädchen, in das Lex verliebt ist.
    Eines Morgens kommt sie mit Schürfwunden in die Schule und berichtet Lex, dass sie am Abend zuvor von einer rassistischen Gruppe zusammengeschlagen und bedroht wurde, die sich White Power nennen.

    Kapitel 1
    Als Lex Sandra sieht traut er seinen Augen nicht, sie hat eine geschwollene Lippe und eine Schürfwunde am Auge. Nach der Schule erzählt sie Lex das sie am Wochenende zusammen geschlagen worden war, weil sie (eine Schwarze) mit Lex (einem Weißen) zusammen ist. sie glaubt das die Jungen die sie zusammen geschlagen haben die selben sind die vor einer Woche das Hakenkreuz an die Wand in des Umkleideraumes geschmiert haben. Sie nennen sich „White Power“.

    Kapitel 2: Die Erinnerung!
    -Lex denkt die ganze Zeit an Sandra.
    -Ihm kommen Erinnerungen hoch, wie er Sandra
    kennen gelernt hat.

    2. Kapitel:
    Als Lex eines Abends von einem Spiel nach Hause kam, erfuhr er von seiner Mutter, dass er einen Anruf von einem unbekannten bekommen hatte. Ohne darüber nachzudenken ging er auf sein Zimmer und machte sich Gedanken über die letzen Wochen in der Schule.
    An einem Morgen war mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz an eine Wand gemalt worden. Darunter stand: WEISS IST WEISS. Das war aber noch nicht alles. Als sie in einem Unterrichtsraum kamen, sahen sie ein S auf der Tafel stehen, das eine abwärts zeigende Pfeilspitze hatte. Darunter standen die Worte: Tod allen Eindringlingen!
    Im Unterricht redeten sie darüber und rätselten, wer so etwas getan haben könnte.

    Kapitel 2
    Lex bringt Sandra noch bis zur Haustür und fragt sie, ob sie noch mit zu seinem Wasserballspiel am Abend kommt, doch sie lehnt ab. Lex und sein Team verlieren das Spiel da er mit seinen Gedanken immer nur bei Sandra ist. Am nächsten Morgen sind neue Zeichen an Wänden und Tafeln zu sehen und Mahlsagen gibt eine Stunde in jüngerer Geschichte. Am Abend denkt Lex darüber nach wie Sandra und er sich kennen gelernt hatten.

    Kapitel 3: Steckt Martin dahinter?
    – Martin spricht Lex auf Sandra an.(Wegen der
    Prügelei).
    -Lex erinnert sich an die Ferien.

    3. Kapitel:
    Martin erzählt Lex, dass er mitbekommen habe, wie Sandra sagte, dass sie zusammengeschlagen wurde.
    In den Ferien lernte Lex Sandra näher kennen, als sie sich im Schwimmbad trafen.

    Kapitel 3
    Lex redet mit Martin in der Umkleide über Sandra und er ist sich sicher das Martin etwas mit der Sache zu tun hat. Sandra fehlt im Unterricht. Lex beginnt über Sandra nach zu denken. Dann über den Sommer und wie sie zusammen gekommen sind. Bis Herr Fischer ihn aus seinen Gedanken reißt.

    Kapitel 4: Letzte Warnung!
    – Sandra und Lex verbringen den ganzen Tag
    zusammen. (Sie beisst ihn am Knie).
    -Lex bekommt einen Drohbrief.

    4. Kapitel:
    Lex verfolgte Martin unauffällig in den Pausen.
    2 Tage nach der Hochzeit seiner Schwester besuchte Sandra Lex. Dort biss sie ihm ins Knie. An dem selben Abend brachte er sie nach Hause. Als Lex nach Hause fahren wollte, bemerkte er, dass sein Fahrrad zwei Platten hatte. An der Klingel war ein Zettel mit der Aufschrift: Letzte Warnung! Keine weiße Hand auf braunem Fleisch! befestigt.

    Kapitel 4
    Nach der Schule fährt Lex nach Hause, er fühlt sich beobachtet. In der Stunde von Fischer hat er nicht mehr viel mitbekommen und in den Pausen ist er Martin immer auf den Versen geblieben. Er ist jetzt bei Sandra angekommen und denkt darüber nach wie Sandra einen Abend zu ihm gekommen war „um ihr Kleid abzuholen“. Als Sandra eine komische Bemerkung macht fühlt Lex sich angegriffen. Als er sich auf den Heimweg machen will, sind seine Reifen zerstochen und ein Zettel klemmt an der Klingel.

    Kapitel 5: Oktay!
    -Ein anderer Ausländer wird zusammen-
    geschlagen, nämlich ein türkischer Junge
    Namens Oktay aus der 8 Realschulklasse.

    5. Kapitel:
    In der Schule verkündete der Direktor, dass diejenigen, die für die Zeichen der Nazis verantwortlich sind, auf diese Schule gehen und ein weiterer Schüler namens Oktay Kücükdipi auf der Straße zusammengeschlagen wurde. In den Pausen beobachtete Lex Martin und seine Freunde, wie sie alle an einem großen Tisch saßen und sich unterhielten. Seit diesem Zeitpunkt hatte Lex den Verdacht, dass sie zu White Power gehörten. Auf dem Weg zum Klassenzimmer sah er einen Zettel aus seiner Tasche gucken, auf dem stand Sandra, Oktay . . . Lex? Du bist gewarnt

    Kapitel 5
    In der Schule erfährt Lex das Oktay krankenhausreif geschlagen wurde. Als er am Abend von Sandra heimfahren will findet er wieder einen Zettel an seiner Klingel und man hat ihm seine Ventile aus den Reifen gedreht. Sandras Vater hilft ihm. Am nächsten Tag versucht Lex Sandra zu überreden alles dem Rektor zu erzählen und er findet einen dritten Zettel.

    Kapitel 6: Alle Ausländer bedroht!
    – Sandra lügt Lex an, sie sagt, sie sei bei Elly
    und ist in Wirklichkeit zu Oktay gegangen.

    6. Kapitel:
    Lex´ Klasse diskutierte im Unterricht über die Vorfälle der letzten Wochen.
    Sandra erzählte Lex in der Pause, wie sie Oktay im Krankenhaus besucht habe und über die Drohbriefe, die alle Ausländer an der Schule bekommen haben. Auf diesen Drohbriefen stand: Unsere Schule ist eine weiße Schule. Haut ab!
    Obwohl Lex Martin nun schon seit mehreren Wochen beobachtete, hatte er noch nichts Genaueres herausgefunden.

    Kapitel 6
    Sandra beginnt eine Diskussion, indem sie den Lehrstoff von Herr Fischer in Frage stellt. Sie redet davon wie sich Ausländer in dem neuen Land fühlen. Nach der Stunde unterhalten sich Lex und Sandra über verschiedene Dinge dann sagt Sandra das sie bei Oktay war und Lex denkt nochmal über seine Theorie mit Martin nach.

    Kapitel 7: Die Neonazis gehen zu weit!
    – Die Wände der Schule sind mit ausländer-
    feindlichen Sprüchen und Zeichen beschmiert.
    – Die Schüler bekommen an demselben Freitag
    vor den Ferien FREI!

    7. Kapitel:
    Als Lex und Sandra eines Morgens zur Schule gingen sahen sie viele Schüler vor dem Gebäude stehen. Als der Direktor vor sie trat, erzählt er, dass die Schule von innen und außen mit ausländerfeindlichen Begriffen und Zeichen beschmiert worden war und dass die Schule aufgrund dessen geschlossen wird. Danach ging Lex mit Sandra auf das Parkdeck des Einkaufszentrums. Dort erzählte sie ihm, dass sie sich mit den Ausländern der Schule trifft, um mit diesen mehr über die White Power zu erfahren. Nach diesem Gespräch war wieder ein Zettel an seinem Fahrrad befestigt mit dem Blitzsymbol und einem Kreis darum.

    Kapitel 7
    Am Tag vor den Osterferien dürfen dir Schüler nicht in die Schule, da alle Wände (innen und außen) mit nazistischen Sprüchen und Zeichen beschmiert sind. So gibt es einen vorzeitigen Ferienbeginn. Sandra geht mit Lex in ein Parkhaus, wo sie ihm erzählt das sie mit ca. 300 ausländischen Schülern versucht gegen die „White Power “ anzugehen. Als Lex mit zu einem Treffen verneint sie mit dem Argument das er „weiß“ ist und die anderen ihm evtl. nicht vertrauen würden.

    Kapitel 8: Die Begegnung von Lex und Anne!
    -Lex und Anne sind sich begegnet. Lex ist zu
    ihr nach Hause gegangen .
    -Ines erzählt Lex ,dass Martin Ausländer nicht
    ausstehen kann.

    8. Kapitel:
    Als Lex am Nachmittag die Straße entlang lief, begegnete er Anne, die er nach Hause begleitete, wo er Ines kennen lernte.
    Als er abends nach Hause kam, rief Ines bei ihm an und redete über die Klassenfeier und das, was Martin ihr dort erzählt hatte.

    Kapitel 8
    Nach dem treffen mit Sandra hat Lex wieder einen kaputten Reifen und merkt das diese Typen überall sein müssen um ihn und Sandra zu beobachten. Außerdem stellt er eine Liste mit möglichen Tätern auf. Lex flickt sein Fahrrad bei Anne, die daraufhin versucht bei ihm zu Landen. Als er zu Hause ankommt telefoniert er mit Ines die ihm erzählt das Anne in ihn verliebt ist. Ines erzählt ihm auch noch einiges über Martin und seine Gruppe

    Kapitel 9: Lex fängt mit der Forschung an!
    -Lex macht sich eine Namensliste der
    angeblichen Täter.
    -Kauft im Laden von Martin ein,um
    herauszufinden ob jemand aus der Familie
    die gleiche Schrift hat die in einem der
    Drohbriefe stand.
    -Trifft Ines.
    -Ines und Lex verfolgen Martin.

    9. Kapitel:
    Lex versuchte mehr über Martin und seine Freunde herauszufinden und begab sich zum Schreibwarenladen, bzw. Buchgeschäft von Martins Vater. Auf dem Weg nach Hause traf er auf Ines, die auf dem selben Weg versuchte, etwas über die White Power herauszufinden. Sie beschlossen, zusammen zu ermitteln.

    Kapitel 9
    Lex macht sich eine Liste mit möglichen Tätern, die er später beobachten will. Als erstes geht er in den Laden von Martins Vater um sich umzuschauen. Dann setzt Lex seine Suche fort und trifft dabei auf Ines, sie fragt ihn über sein Vorhaben mit den Typen aus. Lex erzählt Ines alles was er vorhat, wie und mit wem.

    Kapitel10: Streit!
    -Sandra und Lex streiten sich.
    -Lex erfährt,dass Sandra nichts mit ihm zutun
    haben will.
    -Lex wird von einem unbekannten Mann
    angerufen.

    10. Kapitel:
    Eines Abends lag Lex auf seinem Bett und dachte über den Tag nach, an dem Sandra plötzlich nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. An einem Freitag Nachmittag besuchte er sie, jedoch schenkte sie ihm in letzter Zeit wenig Beachtung. Sie behauptete, dass er sie betrügen würde, da sie ihm zusammen mit Ines gesehen habe. Daraufhin trennte sie sich von ihm.

    Kapitel 11: Sandras Veränderung!
    -Sandra hat sich in die Richtung von Afrika
    verändert.
    -Lex merkt, dass Martin sich mit seinen
    Freunden mit Handzeichen begrüßen.

    11. Kapitel:
    Als Martin am Morgen nach den Sommerferien in die Schule kam, stand über dem Eingang
    GS WEISSENBURG an Stelle des richtigen Namens der Schule.
    Am vorherigen Abend bekam Lex einen Telefonanruf von einem unbekannten, der, als Lex sich meldete, nichts sagte und wieder auflegte. Da kam ihm der Gedanke, dass es die White Power gewesen sein könnten, die mit den Anrufen kontrollieren wollten, ob er sich zu Hause befand.
    In der Schule behielt er weiterhin Martin und dessen Freunde, wegen des Verdachts, dass diese ein Bestandteil der rassistischen Gruppe sein könnten, im Auge. Auf dem Weg beobachtete er, dass Martin sich mit einigen anderen Schülern im Vorbeigehen Handzeichen gab, was Lex` Verdacht bestätigte.

    Kapitel12: Endlich wird alles klar!
    -Lex findet raus von wem die Handschrift ist.
    -Ines verschwindet.

    12. Kapitel:
    An dem Abend seines Geburtstages bekam Lex wieder einen anonymen Telefonanruf.
    Er dachte über den Schultag nach, wo eine Fotoausstellung stattfand. Dort sah er die Handschrift von demjenigen, der ihm auch die handgeschriebenen Drohbriefe schickte. Es stellte sich heraus, dass die Handschrift dem neuen Zeichenlehrer gehörte, der auch den Fotoclub leitete.
    An dem selben Abend erhielt er noch einen weiteren Telefonanruf. Allerdings von Anne aus seiner Klasse, die ihm berichtete, dass ihre Schwester, Ines, verschwunden sei. Daraufhin ging Lex sie suchen.

    Kapitel13: Lex und Ines lassen nicht nach!
    -Lex hat Geburtstag.
    -Er fährt Nachts los und sucht Ines,sie begeg-
    nen sich vor der Schule im Gebüsch.
    -In der Schule stellen die Neonazis wieder was
    an.

    13. Kapitel:
    Er suchte überall, wo er schon ein paar Mal mit ihr war. Doch er konnte sie nirgends finden. Daraufhin fuhr Lex zu seiner Schule. Dort versteckte er sich hinter den Sträuchern in der Hoffnung nicht entdeckt zu werden. Plötzlich zog ihm jemand am Jackenärmel und zerrte ihn ins Gebüsch. Es war Ines. Sie erzählte, dass sie beobachtet habe, wie sich einige Personen dort in den Büschen versteckten und Schmiere standen. Durch Zufall traf sie im Kaufhaus auf Martin aus Lex` Klasse. Dann verfolgte sie diesen. Seitdem beobachtet sie die Lage vor der Schule. Lex und Ines sahen, dass immer mehr Leute in das Schulgebäude hineingingen. Schnell wurde Lex klar, dass diese Personen sich im Filmraum trafen.

    Kapitel14: Die Schlägerei!
    -Lex und Ines folgen den Neonazis bis zum
    Kaufhaus.
    -Er sieht dort die Nazis Sandra angreifen und
    läuft schnell zur Hilfe.

    14. Kapitel:
    Sie sahen nach und nach, immer im kurzen Abstand, jeweils zwei Jungen aus dem Schulgebäude kommen. Sie zählten achtzehn. Daraufhin schwangen sie sich auf Ines` Rad und verfolgten die Jungen. Die Spur führte sie zum Einkaufszentrum. Dort versteckten sich beide hinter einem Pflanzenkübel. Zuerst konnten sie niemanden entdecken. Lex begann daran zu zweifeln, dass das die richtige Spur war, die sie verfolgten. Doch plötzlich sah er Sandra und drei Jungen seines Alters, wie diese dort entlanggingen. Wie aus dem Nichts tauchten auch noch vier weitere Figuren in dunkelgrünen Nylonjacken und blauen Jeans auf. Das mussten die Typen sein, die Sandra verprügelt hatten. Ohne zu überlegen stürzte er sich auf diese Jungen.

    Kapitel15: Krankenhaus!
    -Lex liegt mit einem Rippenbruch und einer
    Lungenverletzung ,nach der Schlägerei
    im Krankenhaus.

    15. Kapitel:
    Lex merkte die Schmerzen und wie sie ihn verprügelten. Als er aufwachte fand er sich im Krankenhaus wieder. Er dachte darüber nach, was mit Sandra passiert sei und erkundigte sich bei der Krankenschwester nach ihr, die gleich den Arzt benachrichtigte, da er seit ungefähr einem Tag bewusstlos dort gelegen hatte. Weiterhin dachte er noch über Ines und dem Vorfall im Kaufhaus nach. Die erste, die ihn besuchte, war seine Mutter.. Später kamen noch Polizisten dazu, die ihn befragten. Lex erzählte alles, was er bisher über die White Power herausgefunden hatte.

    Kapitel16: Die Aufklärung!
    -Sandra besucht Lex im Krankenhaus und
    erzählt,dass das mit dem Kaufhaus ein Plan
    der Ausländer war und das sie die Neonazis
    in die Falle locken wollten.

    16. Kapitel:
    Am nächsten Tag kam Ines ihn besuchen, mit der er sich über den Vorfall im Kaufhaus unterhielt. Später kam Sandra ihn besuchen, die ihm berichtete, welch große Sorgen sie sich um ihn gemacht habe. Dann unterhielten die beiden sich noch über die Spuren, die sie bezüglich der White Power verfolgten. Am Ende verlässt Sandra das Krankenhaus mit dem Versprechen, dass sie versucht, ihn am nächsten Tag wieder besuchen zu kommen.

    ——————————————————

    1. Lex Verschoor:
    Es ist die leitende Person in diesem Roman. Er ist der Freund von Sandra und spielt Wasserball. Er geht fast jede Woche ins Schwimmbad, wo er auch Sandra näher kennen lernte. Er ist ziemlich gross, hat blonde Haare und blaue Augen. Er kommt sehr gut bei den Mädchen an, jedoch interessiert er sich nur für Sandra und wirkt somit abweisend gegenüber den anderen Mädchen. Die Liebe zu Sandra lässt ihn leichsinnig, verrückt und dennoch mutig werden. Wen er sich Ziele setzt, will er diese auch erreichen.

    2. Sandra Noya:
    Sie ist eine weitere wichtige Rolle in diesem Buch. Eigentlich ist sie eher klein gewachsen, doch durch ihr gerades Gehen und ihrem selbstbewussten Auftritt, wirkt sie immer grösser als sie eigentlich ist. Lex beschreibt sie als Stolz und sehr Schön.
    Sie hat schwarze, gelockte Haare und dunkle Augen. Sie ist nicht so Selbstbewusst wie Lex, doch ihre Ziele nimmt sie immer noch Ernst. Die Drohbriefe zeigen bei ihr dass sie eher unsicher und leicht einzuschüchtern ist.

    3. Martin Holzmann:
    Ist ein Klassenkamerad von Lex. Er wirkt sehr ruhig, gelassen, ausgeglichen und zurückhaltend doch in Wirklichkeit ist er eiskalt.

    4. Oktay Kukeleku:
    Er ist ein Türke und hat einen herausfordernden Gang. Er ist gross und hat eine schlanke Figur. Er wurde von der „White Power“ Organisation verschlagen und musste ins Krankenhaus.

    5. Ines
    Ist die jüngere Schwester von Anne. Sie unterstützt Lex bei seinem Verfahren gegen die „White Power“ Organisation. Sie verliebt sich in Lex und versucht ihn anzumachen. Sonst ist sie Zielstrebig und Selbstbewusst. Sie ist gross und blond.

    6. Johannssen:
    Er ist der Lehrer und Konrektor von Lex. Er ist immer sehr pünktlich. Wenn die Jugendlichen nicht so wollen wie er, lässt er sich schnell stressen.

    7. Malsagen:
    Er ist Geschichtslehrer und nimmt mit den Schüler der „Kalte Krieg“ und den „Faschismus“ durch. Als ihn Sandra auf die aktuelle Situation anspricht, wirkt er am Anfang zurückhaltend. Dennoch bewilligt er der Klassen, dass sie über die Situation diskutieren werden.

    8. Mutter von Lex:
    Sie will ihn dauernd beschützen und sich um ihn sorgen. Doch mit ihrer Fürsorglichkeit meint sie es zwar gut, doch Lex nervt es unheimlich.

    9. Robert Donkers:
    Er ist der neue, junge Zeichenlehrer, der auch den Fotoclub leitet. Er gehört auch der „White Power“ Organisation an. Da er alle Schlüssel hatte, konnte die Organisation ungehindert im Schulhaus ein- und ausgehen.

    10. Anne:
    Sie ist eine Mitschülerin von Lex und ist total verliebt in ihn. Sonst spielt sie eine kleine Rolle in der Geschichte. Sie ist gross, schön und blond.

    Ich hoffe es kann ein bisschen helfen
    Aleksandra

  9. LEX

    ist 17
    musste ne klasse wieder holen, weil sein pap gestorben ist
    spielt wasserball und sonnt sich

    sein papa ist tot
    mutter bemüttert ihn manchmal zu dolle
    schwester jenny ist mit albert verheiratet

    er liebt sandra
    ihre augen
    ihre augen
    ihre haare
    ihr selbstbewusstsein
    ihr auftretten
    ihre süße , exotische art
    er liebt sie einfach

  10. vielennnnnn dank…heute hab ich die buchvorstellung gehabt un ne 1 bekommen…geil oda^^!!!
    dank euch

  11. Hey Leute ihr müsst mir auch ma helfen undzwar brauch ich ein gutes ende so zusagen ein Kapitel 17 ….ich muss dei diensatg abgeben also were es nett wenn ihr mir hiflt …

  12. hey leute ich schreibe morgen (dienstag) die eutscharbeit und ich bin gerade erst bei kapitel 2!!! gottsei dank habe ich diese hammer website gefunden, denn jetzt muss ich dieses buch nicht mehr lesen und mit den vielen spickzetteln kriege ich sicher eine gute note 😛 danke nochmal an alle! lg alexa

  13. Hallo habe diese Seite schon was länger im auge schreib morgen (dienstag) auch die Arbeit ^^

    Sag dann auch ma Thx an alle !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.